Aktuelles Juni bis Okt 2019

Aktuelles Juni bis Okt. 2019








Es ist lange her, es war Ende Juni, dass auf diesen Seiten einige Neuigkeiten berichtet wurden. Unsere nächste Reise ist organisiert, für den 8. bis 18. November 2019.
Die Vorbereitungen laufen, etliche Tage sind schon verplant. Der Halbjahresbedarf an Insulin ist bestellt, und liegt jetzt deutlich über 10.000 Euro.

Doch was gibt es Neues seit unserer Abreise im Mai?


Da Lamin Anfang September wieder nach Kanada möchte (um sein Studium fertig zu machen), haben wir mit Ousman Ceesay eine Zusammenarbeit vereinbart. Er wird mit Isatou in den nächsten Monaten gemeinsame Besuche bei unseren Schützlingen machen.


Ousman Ceesay mit Ida, unten Mariama und Basiru

Das ist Lamin Bojang, einer der neuen Typ1-Diabetiker, die von der Pakala Klinik und Dr. Gaye versorgt werden.


Lamin Bojang

Im letzten Jahr haben Lamin und ich das "Gunjur Youth for Health"-Center besucht. Dort dürfen freiwillige Helfer hospitieren, um sich die Gesundheitsaktivitäten anzuschauen.
Lamin Dibba und Isatou Jallow haben dort einen zweitägigen Workshop organisiert und durchgeführt.


Die Gruppe

Klar, die Besuche in Familien mit Betroffenen gehen weiter. Hier ist Lamin und Ousman bei Fatima Mendy. Immer wieder das Thema: Blutzucker messen!! Warum das manchmal so schlecht klappt, da "beißen sich die beiden (und wir!) die Zähne aus".


Lamin und Ousman besuchen Fatima

Und den beiden, Karamo und Kalipha, haben wir im Mai, in Abstimmung mit Dr. Gaye, versprochen, dass sie bald ihre ICT-Insuline erhalten, statt Mischinsulin. Wir hoffen, dass sie so von ihrem hohen Durchschnittswert runterkommen. Es wird spannend im November, wenn der nächste Langzeitzuckerwert gemessen wird.
Lamin und Ousman haben Anfang Juli die Schulung übernommen.


Lamin, Karamo, Ousman, Kalipha



Muhammed Willan scheint es tatsächlich geschafft zu haben, seinen Schulabschluss zu machen.


Muhammed Willan hat seinen Schulabschluss


Als Dr. Gaye im Juli wieder für 2 Wochen nach Deutschland kam (er ist in Ohmenhausen bei Familie Hack bestens aufgehoben), konnten wir ihn mehrfach besuchen. Wichtige Themen mussten diskutiert werden. Nach seiner schweren Erkrankung im März geht es ihm wieder recht ordentlich.


Dr. Gaye, Gudrun und Roland

Suwadou aus Brikama hat immer mal wieder anscheinend Magenschmerzen. Bisher gab es keine sinnvolle Diagnose. Vor ein paar Tagen, Ende September, haben wir von der Familie über WhatsApp erfahren, dass der Vater Mohammed nun den Weg der traditionellen Heilung in Guinea (!) sucht. Jedenfalls haben wir sie zunächst in die Pakala geschickt, damit sie sich mit Insulin und Teststreifen versorgen können. Wir hoffen, alles geht gut. Nicht nur einmal haben wir erlebt, dass bei so einer Prozedur das Insulin abgesetzt wird.


Suwadou, Ousainatou, Isatou



Am 11. August erreicht uns eine sehr traurige Nachricht. Aisha Ann ist am Vortag verstorben. Auf dem Bild ist sie rechts unten zu sehen, sie war gerade mal 19 Jahre alt. Alle, die sie kannten, waren schockiert. Wir haben uns bemüht, die Todesursache herauszubekommen, was aber nicht gelang.


Amie Colley hat ihr drittes Kind bekommen, das war am 4. September 2019. Insgesamt sind es drei, Abdulrahman ist mittlerweile 8 Jahre alt, ihr Zweites wurde auf Basiru getauft.


Das Baby von Amie Colley und Mattar

Das Bild von Amie Colley und Mattar Jammeh wurde bei der "Naming Ceremony" aufgenommen, die am 18. September stattfand. Sie haben ihm den Namen "Alieu" gegeben, nach Dr. Alieu Gaye.


Bei der "Taufe" (naming ceremony)

Stellvertretend für 9 weitere Typ1er, die zur Schule gehen, erhält hier Karamo Bojang (Mitte September) sein Schulgeld. Isatou Jallow hat alles bestens organisiert. Alle 10 Betroffenen können nun das Schuljahr 2019/2020 besuchen. Das Schulgeld setzt sich nicht nur aus der eigentlichen Schulgebühr zusammen, sondern in allen Fällen enthält es die Kosten für eine Schuluniform, Schuhe, Schulranzen, Schulbücher mit Schulheften und oft auch die Schulverpflegung.


Karamo Bojang erhält sein Schulgeld

Am 7. September hat Lamin Dibba seine Reise nach Toronto angetreten. Dort möchte er nun sein Studium beenden. Ein Visum für 2 Jahre hat ihm die kanadische Botschaft nicht ausgestellt, und er muss dort eine Möglichkeit finden, bleiben zu können.
Unsere besten Wünsche begleiten ihn, vor allem auch wegen seiner schlechten Nierenwerte. Da muss er schnell eine Lösung finden.
Das Bild stammt vom Mai 2019, da ist er mit Adama Lowe, Isatou Jallow und Medina Jarju zu sehen.




Berichtenswert ist das Schulzeugnis von Basiru, der in der Familie von Lamin Dibba lebt, von Binta, seiner Schwester umsorgt wird und dort in der nahen Umgebung in die Schule geht.


Basiru's Schulzeugnis vom 21. September 2019

Das ist er, mittlerweile 9 Jahre alt - und bei so einem tollen Zeugnis mit guten Chancen fürs Leben!


Vom 27. September bis zum 2. Oktober waren Isatou Jallow und Ousman Ceesay vom IDF nach Addis Abeba/Äthiopien eingeladen. Als "Young Leader" haben sie dort alle Typ1er aus Gambia vertreten (das können sie tun, bis sie 29 Jahre alt sind). Wir haben sie finanziell unterstützt, denn eine Kostenerstattung gab es für den Flug und die Hotelkosten.
Die beiden haben an einer Diabetes-Fortbildung teilgenommen, und sind voller Eindrücke und motiviert wieder zurück gekommen. Sie sollen jetzt ein Event für den Weltdiabetestag planen und organisieren.

Dies sind einige von den wichtigsten Ereignissen, die sich zwischen Juni und Oktober 2019 um die Diabetiker zugetragen haben.




Beide erhalten dort ein Zertifikat

nach oben


(C) 2010 / 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken